Erste Hilfe in Bildungs- und Betreuungseinrichtungen für Kinder

Die Welt unserer Kinder ist sehr spannend …

 

Gut, wenn jeder weiß, was zu tun ist, denn um in einer Notfallsituation richtig reagieren zu können, ist es wichtig, optimal vorbereitet zu sein.

 

Die ersten Minuten bis der Notarzt eintrifft sind die Wichtigsten, sagt Erwin Richhardt, Lehrrettungsassistent des Promedica Rettungsdienstes. Dadurch werden die Chancen, Ihrem Kind optimal zu helfen, wesentlich erhöht.

 

Die Pro Life GmbH ist von der Qualitätssicherungsstelle Erste Hilfe der VBG (Verwaltungs-Berufsgenossenschaft) landesweit ermächtigt Aus- und Fortbildungen in Betrieben sowie in Bildungs- und Betreuungseinrichtungen durchzuführen. Die Lehrgangsgebühren werden nach folgenden Vorgaben von dem Unfallversicherungsträger übernommen.

 

Die Mindestanzahl der Ersthelfer ist in der DGUV Vorschrift 1 §26 geregelt.

In Kindertageseinrichtung muss pro Kindergruppe mindestens eine pädagogische Fachkraft als Ersthelferin bzw. Ersthelfer ausgebildet sein.

 

Von der Zahl der Ersthelfer kann im Einvernehmen mit der Berufsgenossenschaft unter Berücksichtigung des individuellen Gefährdungspotentials abgewichen werden.

 

Diese Schulung muss alle zwei Jahre wiederholt werden.

Die Schulungsgebühr beläuft sich auf 35,00€ p.P. Die Unfallversicherungsträger haben eine pandemiebedingte Zulage in Höhe von 12€ p.P. beschlossen. Die Laufzeit ist an den Beschluss der Bundesregierung zur epidemische Lage gebunden, wenn diese beendet wird, erlischt auch die Vereinbarung.

 

Eltern und Familienangehörige sind selbstverständlich in dieser Schulung herzlich Willkommen.

 

… birgt aber auch viele Gefahren!

 

Im Folgenden finden Sie die Termine zu den regelmäßig in der Filiale Essen stattfindenden Kursen.

 

Kursdauer: 09.00-16.30 Uhr

 

18.03.2021

22.04.2021

20.05.2021

17.06.2021

22.07.2021

19.08.2021

16.09.2021

14.10.2021

18.11.2021

16.12.2021

 

Zu diesen Kursen ist eine Platzreservierung erforderlich. Bitte faxen oder mailen Sie uns die hier bereit gestellte Lehrgangsanmeldung.

 

Inhouse-Schulungen

 

Ab 10 Teilnehmern* bieten wir Ihnen unsere Erste-Hilfe-Schulung in Bildungs- und Betreuungseinrichtungen für Kinder gerne direkt in Ihren Räumlichkeiten an. Neben den verbindlichen Lehrgangsinhalten können auf Wunsch auch betriebsbezogene Inhalte vermittelt werden. Die maximale Teilnehmeranzahl beträgt 20 Personen pro Schulung. Bitte beachten Sie, dass wir eine Vorlaufzeit von ca. 14 Tagen benötigen.

 

Im Hinblick auf die länderspezifischen Verordnungen sind Inhouse-Schulungen grundsätzlich nur mit einem speziellen Hygienekonzept möglich und sofern dies die Verordnung des jeweiligen Bundeslandes zulässt.

Bitte richten Sie Ihre Anfragen an die unten stehende Email-Adresse. Ihr Ansprechpartner meldet sich unverzüglich bei Ihnen zurück. Bitte beachten Sie, dass unser Büro aufgrund der aktuellen Situation nicht in Vollzeit besetzt ist.

 

Eckdaten zum Hygienekonzept: Es dürfen nicht mehr als 20 Teilnehmer eine Schulung besuchen. Es gilt eine Maskenpflicht sowie ein Mindestabstand von 1,5 Metern. Der Raum muss die Möglichkeit besitzen, regelmäßig gelüftet werden zu können. Sollte ein regelmäßiges Händewaschen nicht möglich sein, muss ein Desinfektionsspender bereitstehen.

 

* Von der Mindestteilnehmerzahl kann in beiderseitigem Einvernehmen abgewichen werden, wenn die Anfahrt innerhalb Deutschlands für unseren Dozent so weit ist, dass z. B. eine Übernachtung erforderlich wäre. In solchen Fällen behalten wir uns vor die Mindestteilnehmerzahl auf 15 zu erhöhen. Des Weiteren sind Schulungen außerhalb Deutschlands von diesem Angebot ausgenommen.

 

Einblick in dieThemen

 

• Wie setze ich einen Notruf ab?

• Was ist beim Verschlucken von Fremdkörpern zu beachten?

• Wie verhalte ich mich richtig bei Vergiftungen?

• Welche Maßnahmen müssen beim Schockgeschehen eingeleitet werden?

• Wie lege ich Verbände bei Schnittverletzungen an?

• Was reagiert man bei Stürzen und Brüchen?

• Wie verhalte ich mich bei Verbrennungen und Verbrühungen?

• Was tun bei Badeunfällen?

• Wie helfe ich bei Bewusstlosigkeit?

• Wie führe ich eine Reanimation aus?

 

Gerne stehen wir Ihnen für Fragen zur Verfügung.

 

Tel.: 0201 / 74 74 74 1
Fax: 0201 / 74 74 74 2 
This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.